Hilfe für behinderte Kinder und Jugendliche im Inntal e.V.
Unser Verein stellt sich vor

12. April 2019

Vorhang auf in der „Sonnenblume“

 „Theakrino“ fördert die Persönlichkeit von Kindern

Von Franz Ruprecht

Raubling-Kirchdorf – Im Rahmen des Theaterprojekts „Theakrino“ von Joachim Gössler durften Kinder vom Integrationskindergarten/ Krippe Sonnenblume Kirchdorf aus der Integrationsgruppe „Sonnenblume“ selbst mitgestalten und kreativ handeln.

„Akkordeonmusik erleichterte das gegenseitige Kennenlernen und schuf schnell eine vertraute Atmosphäre. Nachdem das Eis gebrochen und das Lied „Theakrino-Puppenkino“ ein fester Bestandteil der acht Treffen war, durften die Kinder eigene Handpuppen aus der „Froschgruppe“ mit ins Spiel einbinden“, so Leiterin Maria Holzinger. Die Kinder gestalteten gemeinsam mit Joachim Gössler die Hintergrundbilder. Diese bestanden aus einem Haus mit vielerlei Möbel und einem Wald, in dem die Tiere wohnten. Die Hintergründe wurden durch Gösslers Talent schließlich auf eine Leinwand hinter dem Theater projiziert und die Kinder konnten sich gemeinsam Geschichten ausdenken. Nach und nach kamen auch noch spannende Elemente wie Geräusche, Requisiten und sogar das Spiel zwischen Nacht, Tag und schlechte Träume dazu, die den Spannungsbogen bei den Kindern deutlich erhöhten. Jedes Kind konnte mit seiner Persönlichkeit mitwirken und mitgestalten.

Sprachliche Barrieren, sowie die Scheu, laut zu reden, wurden mit diesem Projekt den Kindern genommen. Manche konnten auch aus sich herausgehen und sich ganz und gar auf diese neue Atmosphäre einlassen und zeigten sich dem Kindergarten-Team von einer neuen Seite. Gesponsert und finanziert wurde das tolle Projekt vom Förderverein „Hilfe für behinderte Kinder und Jugendliche im Inntal“, Herbert John, Erster Vorstand des Vereins, besuchte auch eine Vorstellung, um sich selbst ein Bild von der Kreativität der Kinder zu machen.

Herbert John bei den Puppenspielern


Fotos: Franz Ruprecht